Glauco Venier - Gorizianer ad honorem

01.02.2020

Das Video mit dem Stück mit dem Titel Gorizia, das Glauco Venier unserer Stadt widmen wollte:

Glauco Veniergab sein Debüt als Musiker in der klassischen und Rockmusik. Nach seinem Abschluss am Konservatorium studierte er in Amerika und begann seine intensive künstlerische Laufbahn. Er arbeitete mit einigen der wichtigsten Exponenten des World Jazz zusammen. Unzählige seiner Auftritte bei Konzerten auf Bühnen in aller Welt. Zusammen mit Norma Winstone und Klaus Gesing nahm er drei CDs für das Label ECM auf und gewann eine Grammy-Award-Nominierung. Mit dem historischen Trio trat er in den renommiertesten Theatern wie dem Musikverein in Wien, dem Barbican in London, dem Olympia in Paris, dem Fenice in Venedig und bei den wichtigsten Festivals wie dem London Jazz Festival auf. Es erscheint sein letztes Album in Klavier nur für ECM, das im Dezember 2013 in den Studios von Radio Television der italienischen Schweiz in Lugano aufgenommen wurde. Er verdankt seinem Namen etwa zwanzig Schallplatten und zahlreiche Teilnahmen an Aufnahmen mit verschiedenen Künstlern. Er hat für die Labels Universal und Schott sowie für Rai, Orf und BBC Aufnahmen gemacht. Mit dem Sinfonieorchester und der Big Band des WDR nahm er in Köln sein Projekt "Antiche danze" auf, inspiriert von Musik aus der kultivierten Volkstradition des Friauls, seiner Region, mit Arrangements von Michael Abene und Michele Corcella. Das Projekt, das unter dem Namen SYMPHONIKA gefilmt und wieder aufgegriffen wurde, erschien im Februar 2014 als CD und DVD und eröffnete 2012 das Mittelfest. Er unterrichtete am Institut für Musik der Stadt Görz. Heute lehrt er am Konservatorium von Udine.

Jazzin Görz