BÜRGERLICHES BLASORCHESTER "STADT GORIZIA" - VERLIERT GORIZIA EINEN WEITEREN "SCHATZ"?

21.08.2019

Wir möchten alle, insbesondere die Goritaner, auf eine Tatsache aufmerksam machen, die für Gorizia und seine Bürger von absolutem Interesse ist.

Wir möchten Sie über den aktuellen Stand einer der wenigen "Speerspitzen" unserer Stadt informieren: das städtische Blasorchester "CITTÀ DI GORIZIA".

Eine wahre Exzellenz unseres Territoriums, die unbedingt gefördert werden muss, zum einen, weil sie ein Symbol für eine echte görzerische Kultur ist, und zum anderen für die vielen Erfolge und Auszeichnungen, die sie erreicht hat, wie die des Premierministers als "Musikgruppe von nationalem Interesse".

Lassen Sie uns nicht über die großartigen Möglichkeiten sprechen, die es der Stadt und vielen jungen Musikern gegeben hat. Mit wenigen Worten, ein wahrer Schatz Görzens, der, wenn er gut beworben und aufgewertet wird, dazu beitragen kann (da er das Potenzial hat), die touristisch-kulturelle Attraktivität unseres geliebten Görz wirklich und effektiv wiederzubeleben.

Und jetzt? Was geschieht hier? Wir haben bei der Lektüre eines Postens des stellvertretenden Dirigenten M.o Angelo Portelli (unten ist der Link) erfahren, dass es mit großem Bedauern keine Möglichkeit gibt, Aktivitäten zu planen, da es an Mitteln fehlt. Es war nicht einmal möglich, das rituelle Konzert von Ferragosto auf der Piazza Vittoria zu organisieren. Es ist wirklich schade, denn es ist ihr gelungen, diesen riesigen und trostlosen Platz wiederzubeleben, der - wie jeder weiß - schwer zu füllen ist.

Nach dem, was wir sehen können, ist dies jedoch nur der Beginn eines tragischen und leidenden Todes, den dieses Orchester erleidet; ein Orchester, das unserem Görz in der Region und darüber hinaus stets Prestige und Glanz verleihen konnte. Wir hoffen, dass jeder, der in der Lage ist, dieses Problem, das unbedingt angegangen und gelöst werden muss, lösen kann, will und weiß, wie es zu lösen ist.

LUCA MICHELUTTI

FOTO:(foto von Paolo Mileta - Konzert mit dem Bürgerblasorchester unter der Leitung von M.o Giorgio Magnarin, mit der Teilnahme von Città di Gradisca Chorale unter der Leitung von M.o Luca Peressin, Cappella Metropolitana unter der Leitung von M.o Fulvio Madotto, Gruppo Polifonico Caprivese unter der Leitung von M.a Lorella Grion, Corale N. Bearzot San Lorenzo Isontino unter der Leitung von M.a Raffaella, anlässlich des Tages der Republik 2017 - Teatro Verdi di Gorizia)