KRANKENHAUS VON GORIZIA: NUR CORONAVIRUS ANDERE KRANKENHAUSAUFENTHALTE NACH MONFALCONE VERLEGT

24.03.2020

Von heute an ist das Krankenhaus San Giovanni di Gorizia praktisch eine Drehscheibe für die intensive Betreuung von Coronavirus-Patienten im Dienste Norditaliens, insbesondere der Lombardei. Wir können dies aus der Fb-Seite des Journalisten Vincenzo Compagnone entnehmen. Seit heute ist die kardiologische Abteilung des Krankenhauses von Gorizia, einschließlich der Koronarstation, faktisch abgeschafft. Alle Patienten wurden entlassen, und der Intensivstation (Rianimazione) wurden Betten zur Verfügung gestellt. "Alle Dringlichkeiten, auch chirurgische - und natürlich kardiologische - werden in das Krankenhaus in Monfalcone umgeleitet. Ein ganzes Stockwerk ist isoliert worden: Reanimation und Kardiologie sind zu einer Einheit (Intensivstation für Covid-Patienten) mit 16 Betten und 16 Beatmungsgeräten geworden. Das Personal wurde informiert, dass am Montag 16 Patienten aus der Lombardei, die keine Plätze mehr hat, verlegt werden".

Gorizia3.0